Viele Bilder, wenig Worte!!

Zeit zum Leben

Bunter November

Bilder von kleinen Spaziergängen Ende Oktober bis zum 10. November. An kleinen Seen und einem Fluss. Es gibt noch sehr viele Bäume, die ihr Blätterkleid tragen und das macht den November ganz erträglich.

 


Stiller Oktober….

……mit sanft fallendem Regen, kaum Wind, milde Temperaturen und sogar mal Sonnenschein, den auch die Insekten mögen und sich Nektar aus den letzten Blüten holen. Irgendwie meine ich, dass die Welt still steht. Auch weil ich mich gerade antriebsschwach und müde fühle.

Ein paar Bilder von einem kleinen Spaziergang am Fluss und angrenzenden Teichen.


Beobachtungen im Juli

Der Juli neigt sich dem Ende zu und ich möchte gerne noch viele Fotos mit euch teilen.

 

Sonnenblume

Kokardenblume

Admiral


Frohe Pfingsttage

 

Pfingsten weckt viele schöne Erinnerungen an fröhlich Ausflüge, sonnige Tage am See oder am Meer, entspannte freie Tage und lustige Familienabenteuer. Ich hoffe, Ihr könnt dieser langen Liste eine weitere schöne Pfingsterinnerung hinzufügen! Selber werde ich auch unterwegs sein und wünsche allen, die hier lesen, schöne Pfingsttage.

 

Einige Insektenfotos möchte ich noch zeigen, denn in meinem Garten summt und brummt es.


Februar-März

Der Februar war vorwiegend mild bei uns, wie wohl auch in vielen anderen Bundesländern. Die Winterlinge blühen allerdings immer noch, die Märzenbecher waren schon im Februar aufgeblüht.

Auch wenn es derzeit wieder kühler geworden ist, so erwacht die Natur weiter und man freut sich wie jedes Jahr über die Blumen, jeden blühenden Baum oder Strauch.

In der Vogelwelt tut sich nicht viel bei mir. Diebische Elstern, Dohlen, die Erdnüsse stibitzen und ein paar Amseln. Auch ein Rotkehlchenpaar kommt täglich, es ist mir aber noch nicht gelungen, sie zu fotografieren, da sie sehr scheu sind.

Und hier noch ein Link von der Storchencam in Leiferde.https://storchencam-2.click2stream.com/

Im Moment komme ich auch nicht viel raus. Fotografiere aus dem Fenster und beobachte, ob sich endlich mal wieder eine Meise zeigt

oder gar ein Spatz. Sechs Wochen muss ich noch meine Orthese tragen und nach Möglichkeit mein rechtes Sprunggelenk nicht all zu stark belaste, damit der Ermüdungsbruch wieder heilt. Es ist schon ziemlich nervig, mit diesem Stiefel zu gehen, aber immer noch besser als Gips.

 

Eine Weile muss ich noch weiter pausieren und hoffe, dass alles gut heilt und danach die Belastung ohne Orthese am Sprunggelenk optimal klappt.


Ostsee….und längere Pause

 

Ein paar Tage Urlaub an der Ostsee. Sogar einen schönen, sonnigen Tag gab es und die Möwen wurden gefüttert….kamen direkt auf mich zu, aber sie waren friedlich. Auch die Krähe bekam dann am Ende noch etwas von den Leckerbissen ab.

Eine längere Pause möchte ich einlegen. An Fotos mangelt es nicht, aber längeres Sitzen ist für meinen Rücken nicht gut und die Füße machen mir große Probleme. Die Reha war sehr gut, hat aber nur kurzfristig geholfen. Jetzt wieder Physiotherapie, dann auch noch Funktionstraining, da die Osteoporose ebenfalls Probleme macht.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert, da ich nicht jeden Kommentar beantworten kann. Wenn es meine Zeit zulässt, dann schaue ich wie immer in eure Blogs.


Ende Oktober

Ein kleiner Ausflug am vergangenen Sonntag bei Sonnenschein, aber doch schon recht kühl.

Wie immer über Dörfer. Ein Cafe hatten wir da entdeckt und neugierig schauten wir mal rein.  

Es gehört zu einem ehemaligen Rittergut. Sehr schön natürlich eingerichtet und sehr voll. Normale Preise und man konnte auch eine Begehung in diesen herrlich alten Gemäuern machen, aber es ist sehr groß und weitläufig. Dafür dann lieber einen Kaffee, einen Käsemohnkuchen als Abschluss und vorweg eine zünftige Brotzeit mit Luftgetrockneter Mettwurst, Schinken und ein paar Stückchen halbfestem Käse mit Kräutern und einem lecker-saftigen Laugenbrot. Das war so weich, saftig…..einfach lecker..

Äpfel konnte man sich kostenlos aus aus einem Korb nehmen, ebenso Walnüsse. Ich esse sonst keine Äpfel, aber der angebotene schmeckte ganz vorzüglich. Ein wenig sind wir noch draußen über den mit vielen Blumen geschmückten Innenhof spaziert, bevor es weiter ging. Silberreiher sahen wir vorletzte Wochen an den Teichen, die alle ausgetrocknet waren. Tja, dumm gelaufen, kein Reiher mehr in Sicht und so sind wir dann weiter in ein kleines Städtchen gefahren.

Zum Abschluss gab es dann in einem Landgasthof lecker Essen. Für mich Wild, ich mag es sehr.

Und nun zum Zitat im Bild, das jeweils Samstag gepostet werden kann, ich habe jetzt mal wieder Freude daran.

Mehr könnt ihr bei Nova sehen.

 

 

 


Blättertanz

Ja, so manches Blatt legte einen soften Tanz an den Tag, denn Wind gab es am letzten Sonntag nicht und Regen schon gar nicht, das wird wohl noch eine Weile so bleiben.

Ein kleiner Ausflug in ein Wäldchen. Bilder aus dem Garten und vom Friedhof.

Es geht mir soweit gut. Schmerzen immer wieder mal, aber mit ein paar Übungen kann ich das lindern und jetzt geht es am 21. November in die Reha.

Nach diesem Ausflug ging es gegen Abend noch in ein Lokal, wo man lecker essen konnte. Ein schöner Tag neigte sich dem Ende und ich war froh, endlich mal wieder in der Natur gewesen zu sein.

Ein schönes Wochenende euch allen und dass der Oktober noch etwas mild bleibt.


Septembersommer

Das war ein Sommer, wenn auch an manchen Tagen sogar für mich viel zu heiß. Aber ich schwitze lieber und die plötzliche Kälte lässt mich frösteln.Leider regnete es so gut wie gar nicht und jeden Abend bekamen die Blumen Wasser. Der Rasen wird sich wieder erholen, denn es hat geregnet und mehr Regen wäre optimal.Heute zeige ich einige Fotos von Mitte September, wo wir am Irenensee einen Spaziergang machten. Kein einziges Insekt habe ich an diesem See gesehen, nicht mal eine Libelle oder Hummel..

Ende der Saison…nächstes Jahr wieder….hoffentlich !!

 

Und jetzt noch Igel in meinem Garten. Ein kleiner raste im Eiltempo durch den Garten, am helllichten Tag. Der hatte Hunger und es kamen  noch mehr. Heute Abend bekommen sie die doppelte Ration Katzenfutter.

 

Gegen Mittag war er wieder auf der Terrasse und schubste den leeren Teller fast wütend hin und her. Er scheint sehr hungrig zu sein, aber es gibt erst am Abend neues Futter.

 

Bei mir oder bei meinen Füßen hat sich nicht viel getan. Immer noch etliche Zehen taub. Es kann bis zu zwei Jahre dauern, meinte der Neurochirurg. Krankengymnastik ist gut, geht aber bis an meine Grenzen und ich warte auf Bescheid, dass ich in die Reha komme. Kann dauern……

Von Schmetterlingen umworben

 

Wochenlang hält nun schon die Hitze an, lediglich nachts gibt es Abkühlung.

Sehr selten halte ich mich draußen auf. Aber einen Tag nutzte ich, da es vor Schmetterlingen auf meiner Terrasse wimmelte. So viele habe ich selten gesehen.

Ein Stuhl, meine Kamera und dann versuchte ich mein Glück. Sie waren so schnell, flatterhaft und saßen auch auf meinen Haaren. Dazu gesellten sich auch Hummeln, ich denke, dass es immer die gleiche Art war. Jedenfalls konnte ich einige Fotos machen und war nach 15 Minuten durchgeschwitzt. Dann sofort wieder ins kalte Wohnzimmer und die Fotos sichten.

Ein paar sind ganz gut geworden, etliche nicht ganz scharf. Aber schaut selbst.

 

 

Ein Blumengeschenk für mich…wunderschön !

 

Einen schönen Tag  wünsche ich euch allen. es wird wieder sehr heiss. 

Nicht zu lange in der Sonne bleiben und vielleicht an einem See relaxen. Selber bleibe ich im Haus, wie die letzten Wochen auch, denn einige Zehen sind immer noch taub und da klappt es nicht so gut mit dem Gehen.

Mit Rollator geht es schon besser. Ich hoffe immer noch, dass sich die Nerven erholen, aber sehr groß ist die Hoffnung nicht mehr. Vielleicht komme ich in der Reha weiter.