Viele Bilder, wenig Worte!!

Autor-Archiv

Sie sind da

Seit gestern sehe ich zunehmend Schmetterlinge am Sommerflieder. Wie mich das freut, habe ich doch so lange auf sie warten müssen.

Admiral, C-Falter und Tagpfauenaugen. Mal schauen, was noch so kommt.

Tagpfauenauge

C-Falter

 


Insekten im Garten – Juni

Besonders gefreut habe ich mich über die schwarz-graue Sandbiene, denn die ist ganz neu bei mir im Garten.

 

Hier bedient sie sich am Thymian

Eine Schwebefliege an der Lupine. Ansonsten Mauerbienen, Honigbiene und Hummeln.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 


ABC-Projekt- Mühle

Ein Projekt von Wortmann. Mehr darüber HIER

Mühle

 

Wenn auch schon lädiert, so doch immer noch ein sentimentaler Anblick, allein schon wenn der Raps blüht.

 

Wortmann-ABC-Projekt


ABC-Projekt

Ein Projekt von Wortmann

 

Lambada...ein Tanz, den man eigentlich zu zweit tanzt, aber diese junge Dame musste vor den Augen ihres Tanzlehrers noch üben.

Gesehen und fotografiert im Sommer 2020 in Köln vor dem Kölner Dom.


So ein keckes Kerlchen

Da staunte ich nicht schlecht, als ich am Morgen des 8. Juni statt hungriger Vögel, dieses Eichhörnchen an der Terrasse entdeckte und so ganz scheu war es nicht, denn es blieb eine Weile an den Futterknödeln und futterte sich satt. So niedlich anzusehen, auch was die Gelenkigkeit betrifft.

Mit gut gefülltem Magen sauste es zur Vogeltränke am Kirschbaum und stillte seinen Durst. Danach kletterte es den Kirschbaum hoch und tobte noch ein wenig in den Zweigen herum. Manchmal kommt es im Sommer, wenn die Kirschen reif sind, das dauert aber noch und dieses Jahr hängen mal wieder wenige Früchte am Baum.

Mir hat dieses Erlebnis den Tag versüßt und täglich schaue ich, ob wieder der „große Vogel“ da ist.

 

 


Kleine Schwäne

Gesehen in Riddagshausen bei Braunschweig.


Galerie

Sommersonnenuntergang


ABC-Projekt

Heute möchte ich auch mal beim ABC – Projekt von Wortman mitmachen.

 

Ein Kolibri im Anflug zum Nektar trinken. Fotografiert im Weltvogelpark Walsrode.


Unterwegs im Mai

Auf Wiesen, Weiden, an Teichen, Seen. Vorbei an blühenden Rapsfeldern. Bei Sturm und Regen, aber auch immer mal wieder Sonne.

Maigrüne Blätter am Waldrand


Am Teich Frösche beobachtet….

Großes Windröschen entdeckt…bei viel Wind.

Sumpfschwertlilie


Schöne Pfingsttage

In Ermangelung einer Pfingstrose gibt es einen kleinen Wildblumenstrauß

So könnte Pfingsten aussehen. Etwas Sonne, nicht zu kalt und gegen kleine Regenschauer einen Regenschirm


Kuck mal….

…..sagte ich zu meinem Mann, als wir am Sonntag einen Spaziergang  an der Oker entlang unternahmen.

Es gibt sie tatsächlich noch und gefühlte tausend Jahre habe ich keine mehr gesehen, geschweige denn, in der Hand gehalten. Kindliche Freude bereitete mir der Käfer und nach dem Fotoshooting wurde er wieder auf ein Buchenblatt gesetzt. Von da an richtete ich meinen Blick fast nur noch in die Höhe zu den Buchen.

Nicht ganz scharf, weil es ziemlich windig war, aber als Maikäfer erkannt.

Noch ein paar Bilder von dem schönen Spaziergang, bei milden Temperaturen und ohne Regen.


Eigentlich….

………..blüht er schon seit April, aber das kalte Wetter hat ihn sozusagen frisch gehalten. Einmal im Jahr Raps, das muss sein.

Und Sturm Eugen pustete so kräftig, dass ich kaum meine Kamera festhalten konnte.

 

 

 

 

 


Was kleines…

……..und flauschiges noch einmal. An meinem kleinen See, wo ich die letzten Jahre kaum noch Graugänse sah.

 

Man kann sehen, wie stolz die Gänseeltern sind.


Tatsache……

………es regnet und darüber freue nicht nur ich mich, auch die Blumen lechzen nach Wasser. Gerne noch mehr davon.

So kam ich endlich mal wieder dazu, ein paar Tropfenbilder zu fotografieren.

 

Kein direktes Tropfenbild, nur der Beweis, dass die Maiglöckchen pünktlich blühen werden.


Unterwegs zu den Fröschen….

…..in Richtung Eschede, zu den Aschauteichen und noch ein bisschen weiter, bis fast ans Ende der Welt 😀 Schön kalt, aber sonnig.

Ungefähr ab Mai blühen hier tausende Seerosen und es gibt viele Insekten, Wanderwege und geräucherten Fisch to go.

Am Goldfischteich die große Trauerweide

Wiesenschaumkraut, das jetzt fast überall blüht, trotz der Kälte

Und da isser schon…der erste Frosch und der kostete mich viel Geduld….

Eine mir unbekannte Sumpfpflanze

Noch einen entdeckt. Er mich wohl auch

 


Im Kirschbaum summt es

Seit vergangenen Montag blüht die Süßkirsche und hat auch schon etliche Insekten angelockt. Bei dem jetzt kühleren Wetter tut sich nicht so sehr viel.

Eine Mauerbiene

Stiftschwebefliege

Noch etwas blühendes aus dem Garten


Blütenträume….

………..wo man sie eigentlich nicht vermutet.

 

Und hier sind leider schon alle Plätze belegt.


So kleine, süße….

…..Graugansküken.

Durch das Schilf fotografiert. Eine glückliche Gänsefamilie.

Dann noch weiter weg im Wasser fotografiert. Es sind acht kleine Gössel.

Ein Schwan war auch zu sehen, der war sehr beschäftigt.


Januarimpressionen

Der Januar war kalt, aber zunächst fiel wenig Schnee. Ab Mitte bis Ende Januar gab es dann ordentlich Frost und auch etwas Schnee, jedoch nicht so viel Schnee, wie im Februar.

Ein paar Bilder von Anfang bis Ende Januar und jetzt im April ist es immer noch kalt und immer wieder gibt es Schneeschauer.


Ostern ist noch nicht vorbei…

……..denn heute bekam ich ein Päckchen, das mich sehr erfreute.

Ein Gewinnspiel bei Misstüftelchen und ich habe gewonnen *superfreu*.

Ein Wollküken…

…drei Wollküken, alle in verschiedenen Größen….voll niedlich…

…dazu eine selbstgestaltete Karte und im Hintergrund ein Knusperosterhäschen…

 

…und dann noch zwei Mürbeteigküchlein. Das erste habe ich gleich mal probiert, denn ich hatte so um 14 Uhr Hunger und noch nichts gegessen. Beim Probieren blieb es nicht, ich habe das ganze Küchlein verdrückt, denn das war meeeeegalecker. Mürbeteig mit etwas Nuss? und Marzipan glaube ich. Nuss und Marzipan esse ich für mein Leben gerne, da kommt kein Sahnekuchen mit und auch kein Keks *gggg*. Das zweite Küchlein bekommt mein Mann.

Das Küchlein oder Törtchen noch einmal für sich.

Und als ich gerade am Fotografieren war, entdeckte ich noch einen (und einen halben) Star in der Blutpflaume.

Ganz herzlichen Dank für diese tollen Gaben und verrate mir doch mal das Kuchenrezept 🙂 ❤


Zierkirschenblüte

Die erste blühende Zierkirsche, die ich am Ostersamstag neben einer Landstraße entdeckte. Ein Farbtupfer bei all dem GRAU und der Kälte.


Schöne Ostertage

Ein fröhliches Osterfest möchte ich euch allen wünschen.

Alle Eier gefunden. Schokoeier gibt es bei uns nicht…!

 


Bed and Breakfast

Mit großer Freude konnte ich gestern beobachten, wie mein lustiger Nistkasten von einer Kohlmeise bewohnbar gemacht wurde.

Alle Bilder habe ich durch das Fenster im Wohnzimmer fotografiert.

Immer wieder sammelte sie kleine Ästchen und versuchte sie durch das Einflugloch zu befördern. Manchmal brauchte es mehrere Versuche.

Und dann entdeckte ich sogar noch einen jungen Spatz, der wohl missmutig auf Futter wartete.


Einmal durch den März

Kleine Tagesausflüge im März. Bei gutem und bei weniger gutem Wetter, eher wie ein April und fast nur in der Natur.

Buschwindröschen in meinem Garten

Blutpflaume in der Nachbarschaft

Weidenkätzchen

Leberblümchen

Kornelkirsche

Magnolie…die gerade erst beginnen zu blühen