Viele Bilder, wenig Worte!!

April

Terrassenimpressionen

Mauerbiene in der lila Hornveilchenblüte

Blaue, gefüllte Bacopa

Ausschnitt der Glyzinie

Amselmann mit seltsamer Kopffeder

 

Wohl auch eine Mauerbiene

Werbeanzeigen

Ostergrüsse

Laut Wettervorhersage will die Sonne zu Ostern zeigen, was sie kann. Ich wünschen euch frühlingshafte Ostertage!

 

Ein kunterbunter Spaziergang am Karfreitag.

Der stand am Wegesrand. Einfach Platz nehmen und schauen !!!


Frühlingswarm….

……….war es ja tatsächlich am 6. und 7. April und davon möchte ich ein paar Fotos zeigen. Zum ersten mal habe ich auch Sandbienen gesehen. Faszinierende und friedliche Insekten.

Biene an den Kirschblüten in meinem Garten

Rotpelzige Sandbiene ??!!

Hummel an der Taubnessel

Haus am See

Es waren nicht tausende, es waren Millionen winzigkleiner Mücken. Sie kamen in Wolken über den See geschwirrt.


Herz am Montag

Mal wieder ein Herz. Essbar und mit einem Kaffee….unterwegs gegessen 🙂 Da der Hintergrund zu nüchtern aussah, habe ich eine blumige Textur darübergelegt.

Mehr Herzen sieht man bei Frau Waldspecht

Garantiert kein Aprilscherz


Es fühlt sich gut an

So ein herrliches, schon sommerliches Wetter und die Blumenpracht offenbart sich in den schönsten Farben.

Kleiner Ausflug in die Natur, den Garten und auf dem Friedhof.

 

 

 

 


Endlich….

 

……ist der Frühling angekommen. Kleiner Ausflug am Sonntag bei Sommerwetter.

 

 

Der Eichelhäher in meinem Garten und er labte sich ganz gelassen am Vogelfutter.

 


Zwischendrin….

…weil die kleinen Graugansküken so schnell groß werden und ein paar Vogelbilder aus dem Garten.

 

 

 

Kuscheln ganz allein bei Mama 🙂

 

 

 


Auf dem Friedhof

Ein kleiner Friedhofsbesuch stand mal wieder an Das Wetter paßte, die Bäume blühten prächtig.

Das Eichhörnchen und die Stare habe ich in meinem Garten fotografiert.

 

 

Eingang und Ausgang

 

 

Prachtvolle Baumblüte

 

 

Ich stand unter dem Baum, es war ein Gesumme und Gebrumme, der Baum bebte und die Insekten waren fleißig am Nektar sammeln.

 

 

Das wird jetzt für längere Zeit mein letzter Beitrag sein, da mein Rückenleiden schlimmer geworden ist und ich eine Thermo Denervation in Erwägung

ziehe. Vielleicht habe ich Glück und die Schmerzen werden weniger und wenn nicht, dann bleibt mir nur noch die OP. So kann es aber jetzt gar nicht weitergehen. Zu starke Schmerzen, zu viele Medikamente. Bis dann irgendwann ❤ ❤

 

Frohe Ostern @ All

 

 


Alles für die Katz

Ein Projekt von Sylvia Jaellekatz

 

 

Mama schaut, ob die Luft rein ist.

 

 

Schön hinter Mama her.

 

 

Ganz brav.

 

 

Der ganze Nachwuchs. Letzten Sommer fotografiert.

 


Die kleine Maus

5_wo gibt es noch was Gutes

 

Was wir von der kleinen Maus lernen können

Ein kleiner Junge freundet sich mit einer Maus an, die schließlich ganz zutraulich wird. Er kann sie sogar auf die Hand nehmen und füttern. Eines Tages gibt er sie in die Hosentasche und nimmt sie mit nach draußen zum Spielen. Da taucht plötzlich eine Katze auf.

Der Junge erschrickt, denn er weiß: „Katzen fressen Mäuse.”

Er bekommt Angst und rennt weg. Immer schneller und immer weiter. Doch die Katze scheint größer und größer zu werden. Der Junge läuft und läuft, bis die Katze so groß wie ein Haus ist. Der Bub ist außer Atem und völlig verzweifelt.

Da hört es eine leise Stimme. Es sieht sich um und entdeckt die Maus, die den Kopf aus der Tasche streckt und ruft:

„Halt! Du musst dich umdrehen. Schau ihr in die Augen und gehe ihr entgegen, dann wird sie wieder kleiner!”

Da bleibt der Junge stehen, dreht sich um und sieht in Richtung der Riesenkatze. Dann nimmt er allen Mut zusammen und geht auf sie zu. Und tatsächlich – die Katze wird kleiner. Sie schrumpft und schrumpft, bis sie wieder ihre normale Größe hat. Sie streicht dem Kind um die Beine und schnurrt.

Autor unbekannt

Viele haben Ängste – welcher Art auch immer. Aber nur, wenn man sich ihnen stellt, auf sie zu geht, können sie überwunden werden.